Überdimensionale Membran als aufblasbare Bühnendekoration

Durch Nutzung einer riesigen aufblasbaren Membran lieferte MainzAIR die perfekte Lösung für die Tribühnenverkleidung bei der 100-Jahre-Jubiläumsfeier der Bayerischen Motorenwerke im Olympiapark München.

Die Planungsphase

Das ausführende Messebauunternehmen e.w.enture GmbH aus München sah sich im Planungsstadium mit der Herausforderung konfrontiert die seitlichen Tribühnenteile so zu überdecken, dass sie sich in das gestalterische Gesamtkonzept dieses Mega-Events nahtlos einfügen. Im Vorfeld wurden hierzu verschiedenste Losungsansätze diskutiert und vorgestellt. U.a. wurde zur Überdachung über ein Planenmaterial nachgedacht, wie man es aus dem Zeltbau kennt. Allerdings hätte dieses Material weder die gewünschte Lichtdurchlässigkeit, noch den gewünschten 3-dimensionalen Effekt gewährleistet. Zudem wären auf Grund des hohen eigengewichts des Materials enorme Kräfte und entsprechende Abspannpunkte notwendig gewesen um eine ebene Bespannung der Tribühnenteile zu erzeugen. In allen angesprochenen Punkte konnte MainzAIR mit seinem Konzept einer überdimensionale luftgefüllten Membran überzeugen.

Eine Membran die überzeugt...

Die Jubiläumsfeier, bei der nur geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik anwesend waren, fand vor einer eindrucksvollen Kulisse in der Münchener Olympiahalle statt. In nur vier Tagen wurden von fünf Mitarbeitern von MainzAir Ost- und Westflügel der Halle mit einer doppellagigen Membran mit einer Größe von insgesamt ca. 3.600 m² verdeckt.

slide1
slide2
slide3
slide4
slide5
slide6
slide7
slide8
slide9
slide10

Technische Daten

4 Tage
5 Mitarbeiter
3.600 m²
8 Gebläse
B1
Led
nein

Das Hüllenmaterial bestehend aus einem 90 gramm Gewebe, ist dabei nicht nur extrem leicht sondern gemäß den BGV C1 Vorschriften auch nur schwer entflammbar (B1-Zertifikat). Die Membran wurde von 8 laufleisen Flüstergebläsen im Dauerbetrieb mit Luft befüllt die dabei stufenlos regelbar waren um die Druckverhältnisse im inneren der Hülle genaustens abzustimmen.

Einen großen Wert legte man auf die Geometrie der Nähte, die von einem Designer vorgegeben wurden. Hierzu wurden im Vorfeld genaue Messpunkte in der Olympiahalle definiert, um die genaue Rundung der westlichen und östlichen Tribühneteile mit Hilfe eines CAD Programms nachzuvollziehen und in der Kissenstruktur der Membran optimal umzusetzen. Eine besondere Herausforderung stellten hierbei vorhandene tragende Elemente der Olympiahalle dar, da diese nicht entfernt werden konnten und somit in der Membrankonstruktion passgenau ausgespart werden mussten. Durch vorgegebene DWG-Daten der Olympiahalle und die Bestimmung eigener Messpunkte wurde ein passgenaues Holzständerwerk am oberen Rand der Tribühnensitze konstruiert und schließlich installiert. Das Ständerwerk diente hierbei zur Aufhängung der Membran im bewährten Kederschienen System, während die Membran am unteren Teil der Tribühne mit flexiblen Lastbändern an vorhandenen Geländern verspannt wurde.

Während der Veranstaltung konnte die Membran in verschiedenen Farben angeleuchtet werden und so eine passende Atmosphäre für die Jubiläumsfeier von BMW liefern.

Für die hohe Qualität des Materials, der Konstruktion, der Technik und Umsetzung spricht auch die Tatsache, dass die Membran bereits 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn installiert wurde und seit jeher im Dauerbetrieb im Einsatz war.

Ein Video sagt mehr als tausend Worte

Getreu dem Motto "Ein Video sagt mehr als tausend Worte" zeigt das folgende Video die BMW-Jubiläumsfeier in der Olympiahalle in München in voller Länge. Bei 29:50 startet die eigentliche Show und bei 36:20 sind die überdimensionalen, aufblasbaren Kissen, die als Tribünenabdeckung dienen, besonders gut zu erkennen.

MainzAIR ist stolz darauf mit seinem Gewerk zum Gesamterfolg dieses Mega-Events beigetragen zu haben und wünscht der BMW AG für die nächsten 100 Jahre als erdenklich Gute und eine glänzende Zukunft.


Erfahren Sie mehr zu unserem Portfolio in den Bereichen

Textile Architektur

Aufblasbarer Messebau